Lake Trophy 2013

Veröffentlicht in Berichte

Unser Terminkalender war wieder gnädig, uns so konnten wir, das FOX RAGE Team- FP Kemmelbach, uns vollster Vorfreude auf den Weg zur Lake Trophy vom 6.9.-7.9.2013 am Lipno-Stausee machen. Unsere Anreise erfolgte in diesem Jahr einen Tag Lake Trophy 2013 12 früher als sonst, da der Zentrale Treffpunkt nicht mehr das Appartement Vanessa, sondern das Hotel Jestrabi bildete. Bei einer erwarteten Teilnehmerzahl von 50 Teams wollten wir die Örtlichkeiten im Vorhinein erkunden, um einen stressfreien Ablauf für uns zu gewährleisten. Diesen Tag hätten wir nicht gebraucht, da das Team des Hotels Jestrabi wirklich sehr zuvorkommend war, und uns wo es nur nötig war perfekt Lake Trophy 2013 01 unterstützte!!

 

 

Das Slippen der Boote wurde auf Wunsch mit dem hauseigenen Traktor erledigt. Auch der Wachdienst, der von Freitag bis Sonntag auf unsere Boote aufpasste, war toll organisiert. Durch diese perfekten Rahmenbedingungen konnten wir uns noch einen Tag vor dem Bewerb, der Fischerei am Lipno- Stausee widmen. Die Spots waren ja bereits bekannt, brachten aber in Bezug auf die Beißwilligkeit der Räuber große Ernüchterung!!

 

Nur mit größter Anstrengung brachten wir einen Zander ins Boot!
Was wird uns da erst am ersten Wettkampftag erwarten, dachten wir! Als wir am Abend zum Hotel zurückfuhren, hatten sich ebenfalls schon Lake Trophy 2013 02ein paar Angler eingefunden, und schnell wurde beim Gespräch klar dass es auch ihnen so ergangen ist. Ein schwacher Trost, aber man hat die Gewissheit nicht alles falsch gemacht zu haben.
Für den Wettkampf bedeutet das aber Spannung pur, und wem ist das Glück dann am meisten Hold!

 

Beim Abendessen besprachen Roman und ich noch unsere Taktik für den
Lake Trophy 2013 06 ersten Wettkampftag, und gingen mit vielen Gedanken ins Bett. Am Morgen des ersten Wettkampftages, war ich sehr früh aus den Federn, und bereitete unser Boot für den Wettkampf vor. Das bedeutet: Boot slippen, Angelgerät verstauen, Echolot montieren, usw… Da bleibt keine Zeit für lange Plaudereien, und trotz der vielen bekannten Gesichter gibt’s nur ein schnelles „Hallo“ und es geht auch schon wieder weiter. Sehr beeindruckend wirkte dieses Jahr der Start der 44 Teams! Schnell waren aber Lake Trophy 2013 08 die Boote am See verteilt, und die Schufterei begann!!

 

Der Fisch wollte auch an diesen Tag nicht wirklich beißen, und so entwickelte sich der Tag zur echten Schinderei! Wenn man nicht wüsste, dass man Angeln kann, hätte es den Anschein es seien nur Anfänger am Werk!! Bis 11Uhr hatten wir nicht einen Biss!!! Trotz aller versuchten Techniken, kein Erfolg. Als das Kontrollboot uns einen Besuch erteilte, um uns den Kameramann Andreas Reischl für Life-Filmaufnahmen ins Boot zu setzen, wendete sich plötzlich die Situation! Andreas war gerade mal 30 Minuten im Boot und der erste Barsch meldete sich zum Fototermin!

Stolze 33 Punkte brachte dieser Barsch den Roman gekonnt überlistete. Uns fiel ein Stein vom Herzen und die extreme Spannung lies spürbar nach. Die Barsche befanden sich in Beißlaune und wir konnten noch einige Barsche fangen. Leider keinen Größeren mehr, jedoch aber einen Hecht mit 48cm!!!  Dieser löste Jubelgeschrei in unseren Boot aus, denn das bedeutete sichere 81 Punkte für die Wettkampfliste.

 

Frühmorgens am Samstag machte ich unser Boot klar, legte die Shads bereit die zum Lake Trophy 2013 09Einsatz kommen sollten und konnte es kaum mehr erwarten bis es 9 Uhr wurde. Da ging es wieder los, und es war keine Spur besser als am Vortag! Der Unterschied war jedoch, dass Barsch und Hecht auch nicht beißen wollten!! Es war zum Haare ausreißen. Zwei Stunden beangelten wir die Kanten, die am Vortag Barsch und Hecht brachten, aber ohne Erfolg. Ich schlug Roman vor uns die tieferen Kanten vorzunehmen, denn irgendwo müssen die Kerle ja sein! Und prompt, kaum hatten wir am Fuße eines Abhanges von 5 auf 8m geankert, hatten wir den ersten Zander im Boot!! Was für eine Erleichterung war das! Dieses Gefühl ist kaum zu beschreiben!! Romans Zander brachte 45 cm auf die Messlatte, der erste Zähler für diesen Tag. Schnell wurden die Fotos gemacht und schon ging es weiter! Ich hatte meinen Shad wieder an der Kante platziert und führte ihn mit kleinsten Sprüngen den Hang  hinunter.


Keine 2m, da donnerte der nächste Fisch auf den Shad! Ja, schrie ich, der Nächste! Mit diesem Zander konnten wir unseren Punktestand verbessern, denn die Messlatte Lake Trophy 2013 07zeigte 48cm, was will man mehr!!  Nur leider war es  das auch schon! Wir fingen nur mehr Zander, keinen größeren, und keinen Hecht und keinen Barsch mehr. Das Glück war uns nicht mehr vergönnt, leider, und so konnten wir mit unseren 129 Punkten nur mehr Platz 25 belegen. Kein einziges Team schaffte die drei Fische an beiden Wettkampftagen! Das sagt einiges über die Beisswilligkeit der Fische aus! So wurden von 90 Anglern in diesen zwei Tagen, 91 Zander, 91 Barsche und nur 35 Hechte gefangen. Aber was soll’s, es war trotz allen Umständen wieder ein traumhaftes Erlebnis!!

Bedanken möchte ich mich bei allen Teilnehmern für das kameradschaftliche und faire Verhalten. Beim Organisator Christoph Wimmer, für den perfekten und reibungslosen Ablauf! Das ist bei 44 Teams nicht einfach! Und bei unseren Gerhard Müllner, vom FP-Kemmelbach, der uns gemeinsam mit der Fa. Fox immer wieder unterstützt!! Vielen Dank Gerhard!! Und wie ihr es euch sicher denken könnt, werden wir uns der Herausforderung: Lake Trophy 2014 mit Sicherheit wieder stellen!

Bis bald, Euer Rudolf von der Donau!

Werbebanner