Alles um eine Nummer kleiner ging’s los. Wir fingen drei Tage lang die schönsten Bachforellen beim schleppen auf diverse Fox Kleinwobbler.

 

 

 

Auch das Nymphenangeln haben wir getestet und schöne Fische gefangen. Rudolf fing außerdem einige schöne Äschen bis 45 cm auf Nymphen, leider in der Schonzeit. Es wurden von anderen Anglern des Fischens starke Saiblinge bis 59 cm und Bachforellen bis über 60 cm und natürlich viele andere Fische gefangen. Die Betreuung vor Ort war toll, es wurde die Jause per Boot gebracht. Am Abend Informationsveranstaltungen und geselliges Beisammensein mit den anderen Anglern. Man kann sagen die drei Tage angeln am Klausstausee war Urlaub bei Freunden, mitten in Österreich. Das Wetter war dieses Jahr nicht so gut, jedoch sind Forellen nicht ganz so heikel. Wir konnten auf alle Fälle Wobbler und Kunstköder angeln und testen. Auch Forellen und diverse andern Fischen mögen diese, auch außerhalb der Raubfischsaison. Werden wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein, Forellenfischen am Klausstausee. Ich hoffe euch in ein paar Worten und Bildern auch die Raubfischlose Zeit näher gebracht zu haben.

 

Werbebanner